Car of the Year 2013 – welches Auto macht das Rennen?

Auch diesen Winter war es erneut soweit und die Elite der Fachpresse rund um Autos, hat sich getroffen um eine Vorauswahl für die Entscheidung über die Auszeichnung „Car oft he Year“ zu treffen. Die Neuheiten der Automobilhersteller aus den vergangenen 12 Monaten gehen ins Rennen.

Die Entscheidung über das Beste Auto des Jahres

Die Verleihung über „Car oft he Year“ besteht nun seit fast 50 Jahren und wird von sieben internationalen Zeitschriften vergeben. Hierzu zählt vor allem der stern als deutsches Magazin. Alle Zeitschriften senden Fachjournalisten in die Jury, die im ersten Schritt eine Vorauswahl trifft und acht neue Autos nominiert. Hierbei treten alle Autos jeglicher Klassen gegeneinander an.
Die Jury achtet bei der Beurteilung vor allem auf die folgenden Kriterien:

  • Innovation
  • Design
  • Qualität
  • Preis-Leistungsverhältnis

Die Auserwählten für das Jahr 2013

Für den Preis „Car of the Year“ 2013 wurden folgende Modelle nominiert. Die Entscheidung wird am 4. März dieses Jahres bekannt gegeben.

Ford B Max

Der Ford B-Max überzeugt mit dem enormen Platz im Innenraum aufgrund des Verzichts auf die B-Säule. Zusätzlich werden die hinteren Türen aufgeschoben, was ein leichteres Einsteigen auch in engen Parklücken garantiert. Grundsätzlich kann der Ford B-Max als vanartiger Kleinwagen bezeichnet werden.

Hyundai i30

Der Kompaktwagen Hyundai i30 erhielt die Höchstwertung für seinen Insassenschutz im Euro-NCAP-Crashtest. Zudem weist der Koreaner eine umfasste Serienausstattung auf, die sich sehen lassen kann. Als neues Auto ist es vor allem ein direkter Konkurrent des VW Golf.

Mercedes A-Klasse

Die neue Mercedes A-Klasse ist für die jüngere Zielgruppe gedacht, jedoch hierfür zu teuer. Das Modell wirkt modern und sportlich. Mit ruhigem Motor und der Ähnlichkeit zum BMW 1er gehört die neue A-Klasse zu den gehobenen Kompaktmodellen.

Peugeot 208

Der Nachfolger des Peugeot 207 ist der Peugeot 208. Ihn gibt es mit drei Ausstattungsvarianten: Access, Active und Allure. Alles in allem ist es das perfekte Alltagsauto. Hierbei hat der Peugeot 208 auch kein Problem auf der Autobahn mal Gas zu geben.

Renault Clio

Der neue Renault Clio ist die vierte Generation seines Modells. Der Hersteller verspricht ein schnelleres, geräumigeres und sparsameres Fahrzeug. Der Renault Clio ist Programm, besticht diesmal aber durch Dynamik und Style.

Subaru BRZ / Toyota GT86

Die nahezu baugleichen Sportcoupés Subaru BRZ und Toyota GT86 sind in ihrer Klasse sehr beliebt. Trotz fehlendem Turbo und auch sonst keiner sensationellen Ausstattung, vermittelt das Modell puren Fahrspaß.

VW Golf

Der neue Golf aus dem Hause Volkswagen ist eine Verfeinerung des direkten Vorgängers und Vorreiter in der Klasse der Kompaktmodelle. Neben dem großzügigen Innenraum, ist er leiser und sparsamer als der Golf VI.

Volvo V40

Der Volvo V40 gehört zu der Edel-Kompaktklasse, ist sportlich und hat ein enormes Sicherheitspaket. Neben dem typischen Design von Volvo, verfügt der V40 über eine gute serienmäßige Ausstattung. Insgesamt hat der Volvo V40 ein schönes Design von außen, was jedoch auf eine nicht ganz optimale Raumausnutzung schließen lässt.